Erstens Hoch 2

Team für Paare

Seltsam, dass die Zeit vor dem Paarsein so viel mehr Aufmerksamkeit bekommt als die danach. Vom Liebeslied über das Axe-Parfum, das uns zu unwiderstehlichen Magneten für die versammelte Weiblichkeit macht, vom Diätratgeber über die H+M Garderobe fürs erste Date: Alles dreht sich ums Verlieben, ums Verliebtmachen um Partnersuche und Partnerwahl. Sämtliche SitComs erzählen uns, wie wunderbar aufregend die Zeit ist, bis man sich dann endlich gefunden hat, schmelzende Liebesgedichte berichten von Sehnsucht, Unsicherheit, Liebesleid und Liebesfreud. Liebesbriefe werden (leider oft nur dann) geschrieben, Erotik ist aufregend wie nie.

Und dann? Für viele ist die Hochzeitsfeier dann die einzige noch machbare Steigerung in der Paargeschichte. Spätestens nach den Flitterwochen ist man dann bis zur Geburt des ersten Kindes als Zielgruppe für Werbung uninteressant. Kaum sind die Kinder nicht mehr ganz so süß, versinken Paare wieder in der medialen Versenkung und ihrem eigenen Trott.

Paar sein ist anscheinend nicht besonders interessant, nicht besonders sexy und nur dann Stoff für eine SitCom, wenn man ein besonders chaotisches Leben als Paar hat oder sonst etwas Lustiges die Normalität stört. Das ganz normale Durchschnittspaar wird von der öffentlichen Aufmerksamkeit vergessen. Wir finden das schade.

Für junge Paare, ältere Paare, Paare mit oder ohne Kinder (freiwillig oder unfreiwillig) für Paare aus zwei Männern, für Paare aus zwei Frauen, für Paare aus zwei Männern und einer Frau oder umgekehrt, für streitende oder untreue Paare, für Paare, die ganz anders ticken, für sinnliche Paare und Paare ohne Sex, für Paare mit ganz anderen Vorlieben, für laute und leise, chaotische und stinknormale Paare gibt es ab sofort in Paderborn das „Team für Paare“.

Wir wollen einen Zusammenschluss von Fachleuten rund um das Thema Partnerschaft bilden, der für jedes Anliegen eine Idee hat. Wir wollen uns austauschen, weiterempfehlen, Events organisieren, Infoveranstaltungen anbieten und Paaren das Gefühl geben, wertvoll zu sein und wahrgenommen zu werden. Geht es den Paaren gut, geht es allen anderen auch gut.

In diesem Sinne: Schiff Ahoi für das Team für Paare!

Stephanie Katerle | 18. Juli 2013
zurück zur Blog-Übersicht