Burnout

Hilfe bei Burn-Out

Burn-Out: Was ist das eigentlich?

Im Gedanken-Karussell gefangen, unfähig, sich dem neuen Tag zu stellen; müde, krank und resigniert. So sieht die letzte  Stufe des Burn-Out Syndroms aus. Burn-Out hat viele Gesichter. Zu erkennen, wann man dauerhaft jenseits der eigenen Belastbarkeitsgrenze lebt, ist für viele nicht einfach. 
Folgende Kennzeichensind  u.a. typisch:

  • Schlafstörungen
  • Antriebslosigkeit
  • Magen-Darm-Probleme
  • Schmerzymptomatik (Skelett, Kopf, Zähne)
  • vermehrter Konsum von Alkohol, Tabletten, Tabak
  • “Enge” im Denken
  • Rückzug
  • Aggressivität
  • sexuelle Probleme
  • Traurigkeit
  • Gefühl von Lähmung (z.B. nicht mehr aufstehen können)
  • Infektanfälligkeit

Bis man merkt, was eigentlich mit einem selbst los ist, vergeht viel Zeit. Nicht alle Ärzte fragen von selbst nach, wenn Patienten häufig mit typischen Symptomen kommen. Bei ersten Anzeichen für ein Burn-Out Syndrom gegenzusteuern kann aber in vielen Fällen Schlimmeres verhindern. 

Haben Sie das Gefühl, Sie könnten in die Burn-Out-Falle rutschen? Sprechen Sie mich an!

 

Streichholz