Paare mit Kindern

Familienberatung: Wer ist denn hier das Sorgenkind?

Paare mit Kindern profitieren besonders von klärenden Beratungsgesprächen. Aus Paarberatung kann dann auch einmal Familienberatung werden – und umgekehrt. 

Die systematische Familienberatung hat im Fokus, welche Situationen zwischen Eltern immer wieder zum Zankapfel werden und wie diese Konflikte gelöst werden können. Gleichzeitig wird beobachtet, welche Situationen zu Hause gut laufen und was es an erhaltenswerten Strukturen, Gefühlen und Ritualen in der Familie gibt, die Sie für den Erfolg Ihrer Beratung nutzen können.

Dabei ist es sehr wichtig im Auge zu behalten, dass nicht allein der – oder diejenige verändert werden muss, der/die gerade die Konflikte auslöst oder die meisten Probleme verursacht. Das Sorgenkind HAT Sorgen, bevor es anderen Sorgen macht. 

 

Themen:

  • “Unsere Kinder lassen uns keine Luft zum Atmen.”
  • “Wir finden als Patchwork-Familie einfach nicht zusammen.”
  • “Unser Kind wird zum Haustyrann!”
  • “Seit der Trennungsberatung Paderborn erstens-hoch-zwei läuft mit den Kindern gar nichts mehr rund.”
  • “Seit unser Baby da ist, haben wir keine Lust mehr aufeinander.”
  • “Immer wieder Theater mit dem Besuchsrecht…”
  • “Wann ist diese Pubertät endlich vorbei?”
  • “Unser Kind entgleitet uns”
  • “Wir ziehen bei der Erziehung nicht an einem Strang- und die Kinder nutzen das aus.”
  • “Unsere Eltern lassen uns nicht los!”
  • “Mein Schwiegervater macht uns alle verrückt!”

beratung-zuhause

Familienberatungssitzungen dauern normalerweise 90 Minuten, damit alle die Gelegenheit erhalten, sich zu äußern.