erstens-hoch-zwei Kaninchen aus dem Hut zaubern

>> zurück zur Übersicht

Berufsausstieg – und dann?

Mit dem Ausstieg aus dem Berufsleben verändert sich mehr als nur der Tagesablauf.

Morgens nicht mehr „los zu müssen“, scheint erst erstrebenswert, dann aber ungewohnt und wenn das Gefühl von Urlaub der Routine weicht, sehen sich diejenigen, denen die Arbeit viel bedeutet hat, plötzlich mit der Aufgabe konfrontiert, noch viele gesunde Jahre mit neuen Perspektiven füllen zu müssen.

Gelingt es nicht, kann die neu gewonnene Freiheit bald zum Fluch werden. Die ehemals Gestressten müssen Neues erkennen: Wo kein Stress mehr ist, braucht es auch keine Freizeit zum Ausgleich. Was also tun mit den vielen freien Stunden? Die erträumten Aktivitäten, die Urlaube, Mußestunden und Hobbys, die das ganze Berufsleben lang zurückstehen mussten, verlieren, wenn sie denn zum Greifen nahe sind, manchmal ihren Reiz.

An einem Workshopwochenende in konzentrierter Atmosphäre finden Sie Antworten auf Ihre Fragen:

  • Wie sieht meine Biografie bis heute aus? Welche materiellen und persönlichen Ziele habe ich bisher erreicht ?
  • Wie sehen meine Energiereserven zur Zeit aus?
  • Welche Träume wollte ich nach dem Berufsausstieg verwirklichen?
  • Was kennzeichnete mich all mein berufliches Leben hindurch und was wird heute von mir erwartet?
  • Wie kann ich durch sinnvolle, erfüllende Ziele meine Zeit abseits von beruflichem Ehrgeiz mit anspruchsvoller, fordernder Aktivität füllen?
  • Wie formuliere ich solche Ziele, damit ich mich auch an ihnen messen kann?

Details und Infos zum Workshop “Berufsausstieg – und dann?” auf Anfrage über das Kontaktformular.